ACURA Kliniken Albstadt

Robert-Koch-Straße 26 72461 Albstadt Tel.: 07432 - 169-0 info@acura-kliniken-albstadt.com

Notfall-Ambulanz

07432/169-0 Montag - Donnerstag 8.30 - 16.00 Uhr Freitag 8.30 - 12.00 Uhr Medizinische Notfälle: rund um die Uhr
Ihr Kontakt

Presse

Dienstag, 22.05.2018

Einen Blick hinter die Kulissen eines Klinikalltags werfen: Dies ist am Sonntag, 10. Juni, in den ACURA Kliniken Albstadt möglich.

Im Rahmen eines Tages der offenen Tür haben die Besucher in der Zeit von 11 bis 16 Uhr die Möglichkeit, sich über das gesamte Leistungsspektrum der Kliniken zu informieren. Fragen zum Klinikbetrieb, zu Therapiemöglichkeiten und Rehabilitation können an diesem Tag ebenfalls gestellt werden.

Montag, 14.05.2018
Fahrradfahren mit Prothese im Kniegelenk

Die Entscheidung für ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk fällt vielen Patienten nicht leicht. Ein Faktor, den Schritt schließlich zu wagen, ist der meist recht große Leidensdruck: ständige Schmerzen, Einschränkungen in der Bewegungsfähigkeit, Verlust von Lebensqualität. Viele Sorgen und Ängste rund um die anstehende Operation und Rehabilitation bestimmen das Denken. Für die Ärzte und Pflegekräfte der ACURA Kliniken Albstadt ist dieses Thema jeden Tag gegenwärtig.

Mit Knieprothesen Fahrradfahren? Gerd Meissner fuhr bis ans Nordkap

Wie positiv Operation und Genesung verlaufen können und wie deutlich die Lebensqualität sich danach verbessert, zeigt das Beispiel von Gerd Meissner. Er hat im Oktober 2010 vom damaligen Chefarzt und Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Bernd Gondolph-Zink in beiden Knien ein neues Gelenk eingesetzt bekommen. Der Erfolg war für Meissner beinahe unglaublich: „Seitdem bin ich beschwerdefrei unterwegs und erfreue mich an ausgedehnten sportlichen Aktivitäten“, erzählt er. Neben Skifahren, Mountainbiking, Rennradfahren, Skaten und Bergwandern hat er seit der Operation auch schon mehrere längere Radreisen unternommen.

In den Jahren 2015 und 2016 ist Gerd Meissner in insgesamt 58 Tagen von Oberschwaben aus bis ans Nordkap und dort dann entlang der norwegischen Küste bis nach Kristiansand im Süden Norwegens geradelt. Insgesamt betrug die Strecke über 6500 Kilometer. Die Tour und seine Erlebnisse dabei hat er zu einem Vortrag verarbeitet und wird damit am Montag, 14. Mai, zu Gast in den ACURA Kliniken Albstadt sein. Beginn ist um 18 Uhr im Raum E.81.

„Ich möchte damit ein bisschen Perspektive für meine Leidensgenossen anbieten“, erklärt Gerd Meissner. Aus eigener Erfahrung weiß er, wie wichtig solche mutmachenden Momente für die Patienten sind. Der Vortrag ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Für den Vortrag in den ACURA Kliniken ist keine Anmeldung nötig. Der Vortrag ist kostenlos – wir freuen uns auf zahlreiche Besucher.

Freitag, 13.04.2018
Physikforum für Physiotherapeuten ACURA 2018

Die ACURA Kliniken Albstadt haben am Mittwoch, 11. April, zu ihrem zweiten Physioforum geladen. Dazu kamen Physiotherapeuten aus dem Umkreis von Sigmaringen bis Mössingen zusammen, um sich über aktuelle Themen und Trends auszutauschen.

Den Vortrag über das Thema „Schulterinstabilität“ hielt Dr. Friedrich Dehlinger, Leiter der Schulter- und Ellenbogenchirurgie in den Albstädter ACURA Kliniken. Zahlreiche Interessenten waren der Einladung gefolgt. Nach dem Vortrag bestand für die Fachleute bei einem Imbiss ausreichend Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Hier finden Sie Informationen zu weiteren Veranstaltungen der ACURA Kliniken Albstadt.

Dienstag, 16.01.2018
Bewegung im Alter_24.01.18

Die ACURA Kliniken Albstadt laden am Mittwoch, den 24. Januar 2018, zu einem Fachvortrag zum Thema “Bewegung im Alter! Prophylaxe und Therapie bei Gelenkerkrankungen” ein.

Mittwoch, 22.11.2017
ACURA begrüßt Dr. Silvia Noller

Am 15.11.2017 fand die offizielle Amtseinführung der neuen Chefärztin der Geriatrie der ACURA Kliniken Albstadt statt. Seit Oktober 2017 führt Frau Dr. Silvia Noller die altersmedizinische Abteilung und möchte die Qualität und Kooperationen weiter ausbauen.

Montag, 13.11.2017
ACURA-Kliniken-Albstadt-Physio-Forum_2

 

Die ACURA Kliniken Albstadt veranstalten am Dienstag, 29. November 2017, ein Physio-Forum mit Fachvorträgen für Physiotherapeuten zum Thema „Subacromialsyndrom und Rotatorenmanschettendefekte“.

Freitag, 20.10.2017
ACURA Vortrag Bewegung im Alter

Die Chefärzte der Orthopädie sowie der Leiter der Therapie der ACURA Kliniken Albstadt hielten einen Vortrag in der Hechinger Stadthalle Museum. Das Thema „Bewegung im Alter“ verfolgten rund 100 Interessierte.

Themen: Prophylaxe und Therapie

Die erfreuliche Steigerung der Lebenserwartung in Deutschland hat zur Folge, dass auch gewisse Erkrankungen eine bedeutendere Rolle im Alltag der älter werdenden Menschen gewinnen. Um dem Gelenkverschleiß entgegenzutreten, lautete das Thema am vergangenen Mittwoch in der Stadthalle Museum in Hechingen: „Bewegung im Alter – Prophylaxe und Therapie bei Gelenkerkrankungen“.

Nach einer persönlichen Begrüßung und einer ersten Tasse Kaffee, begrüßte Dr. med. Ulrich Bläsi, Ärztlicher Direktor der ACURA Klinik Albstadt und Chefarzt Orthopädie, die rund 100 Anwesenden und begann den Vortrag mit den Symptomen und den körperlichen Veränderungen bei Gelenkserkrankungen. Außerdem zählte er die Risikogruppen auf und bemerkte, dass die genetische Disposition, also die Vererbung, einen wesentlichen Teil zum Degenerationsverlauf beiträgt. Allerdings beginnt die „Abnutzung“ des Knorpels bereits sehr früh, auch wenn sich die Beschwerden erst später äußern können.

Nicht Schnelligkeit, sondern Regelmäßigkeit entscheidend

Herr Dr. med. Stefan Welte, ebenfalls Chefarzt der Orthopädie, sprach die Möglichkeit der Vorbeugung an. Das A & O ist die Bewegung. Egal in welchem Alter ist es sinnvoll und wichtig, eine Bewegungsmöglichkeit oder Sportart zu finden, die einem Spaß macht. Es kommt dabei nicht auf die Schnelligkeit, sondern auf die Regelmäßigkeit an.

Ist der Verschleiß der Gelenke und Knorpel zu weit fortgeschritten, müssen erweiterte Maßnahmen getroffen werden. Betroffene haben oft einen langen Leidensweg hinter sich. Daher ging der Chefarzt auch auf die Therapiemöglichkeiten, bspw. die Endoprothese, ein.

Muskeln stärken, Gelenke entlasten

Zum Abschluss erneut der Sport: Durch gezielte Bewegungsübungen können Muskelbereiche gestärkt und Gelenke entlastet werden. Verschiedene Möglichkeiten zeigte Herr Kai Hemmes den Zuhörern. Er ist Leiter der Therapie der ACURA Kliniken. Es ist darauf zu achten, für jeden die geeigneten Übungen zu finden. Hier kann man sich bei Fachleuten beraten und anleiten lassen. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen ist ein individueller Therapieplan zu empfehlen.

Die Möglichkeiten des Trainings und der Therapie wurden anschließend bei gemeinsamen Kaffee und Kuchen besprochen. Die Referenten standen hier für Interessierte gerne Rede und Antwort.

Montag, 16.10.2017
ACURA Kliniken Albstadt werden von Friedensdorf International ausgezeichnet

Seit 1967 kümmert sich die Friedensdorf International um Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten. Zum 50. Jubiläum der Organisation wurden die ACURA Kliniken Albstadt GmbH als langjähriger Unterstützer geehrt.

Seit 1967 kümmert sich die Friedensdorf International um Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten

Die Förderung des weltweiten Friedens sowie die Verringerung der Kluft zwischen Arm und Reich, sind zentrale Ziele der Organisation. Die steigende Anzahl an Krisen bedeutet jedoch einen Mehrbedarf an Unterstützung und Behandlung. Bei der Modernisierung von Krankenhäusern, Verbesserung der medizinischen Versorgung und Entwicklung von therapeutischen Möglichkeiten unterstützen die ACURA Kliniken Albstadt gezielt durch Spenden oder der Behandlung zum Teil schwer verletzter Kinder.

Die ACURA Kliniken Albstadt erhielten zum 50. Jährigen Jubiläum der Hilfsorganisation eine Urkunde zum Dank für die umfangreiche Unterstützung. Bei all den zu lösenden existentiellen Problemen überwiegt dennoch das Positive: Und das ist bis heute dem Engagement der treuen Spender und Förderer, der ehrenamtlichen Helfer, der internationalen Partner, Ärzte und Pfleger, sowie den Mitarbeitern von Klinikverwaltungen zu verdanken, die die Bedeutung der Organisation stets anerkannt haben.

Donnerstag, 12.10.2017
ACURA Albstadt Leitender Arzt Schulterchirurgie Dr. Dehlinger

Dr. Friedrich Dehlinger ergänzt zum 01. Oktober das Team der orthopädischen und unfallchirurgischen Fachklinik der ACURA Kliniken Albstadt. Der Mediziner wird das Experten-Duo, bestehend aus den Chefärzten Dr. Ulrich Bläsi und Dr. Stefan Welte, bei ihrer Arbeit unterstützen. Dr. Dehlinger will als leitender Arzt das Department Schulterchirurgie und Ellenbogenchirurgie aufbauen.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Dr. Dehlinger, dem künftigen Oberarzt unserer orthopädisch und unfallchirurgisch ausgerichteten Klinik. Mit ihm werden wir unser medizinisches Leistungsspektrum deutlich weiter nach vorne bringen“, kündigt Geschäftsführer Chris Behrens an.

Neuer leitender Arzt der Schulter- und Ellbogenchirurgie an den ACURA Kliniken Albstadt

Dr. Friedrich Dehlinger setzte nach dem Medizinstudium in Marburg und Tübingen seine Ausbildung zum Chirurgen fort. Die Weiterbildung zum Unfallchirurgen absolvierte der 43-Jährige am Reutlinger Klinikum am Steinenberg. Neben seiner Tätigkeit als Facharzt und später als Oberarzt an der renommierten Arcus Klinik in Pforzheim, wo er sich auf die Schulterchirurgie spezialisierte, erwarb Dr. Dehlinger den Facharzt für Orthopädie.

„Die ACURA Klinik in Albstadt hat mich wegen der hohen Qualität im Bereich der Orthopädie und Unfallchirurgie überzeugt“, erklärt der Mediziner seinen Arbeitsplatzwechsel. Durch die erneute Rezertifizierung als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung, stelle die Akutabteilung unter der Leitung der Chefärzte Dr. Bläsi und Dr. Welte das hohe Niveau der Fachklinik unter Beweis.

„Mit Dr. Dehlinger können wir die führende orthopädische Versorgung in der Umgebung weiter steigern. Wir freuen uns, einen renommierten Spezialisten für die Erweiterung der Klinik und insbesondere der endoprothetischen Operationsverfahren gefunden zu haben“, erklärt der ärztliche Direktor Dr. Ulrich Bläsi. „Die Spezialisierungen Dr. Dehlingers ergänzen unser vorhandenes Spektrum optimal. Ich freue mich, dass wir das Haus in diesem Bereich weiter ausbauen können“, fügt Chefarzt Dr. Welte hinzu.

Aufbau einer eigenständigen Schulterchirurgie

Der künftige Oberarzt kündigt an: „Ich möchte eine Abteilung für die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Schulter- und Ellenbogengelenkes auf hohem Niveau etablieren.“ Der gebürtige Reutlinger kann den bestehenden Strukturen viel Erfahrung auf diesem Gebiet sowie neue und moderne operative Möglichkeiten hinzufügen. In den letzten Jahren hat er seine Arbeit mit Vorträgen und Veröffentlichungen wissenschaftlich begleitet, es sind auch weiterhin regelmäßige Fortbildungen für medizinisch Tätige und Laien geplant.

„Durch das Angebot einer Schulter- und Ellenbogen-Abteilung wird nicht nur die Klinik, sondern die gesamte Region profitieren“, ist sich Geschäftsführer Chris Behrens sicher.

Dienstag, 10.10.2017
Fachärztin für Geriatrie Dr. Noller

Dr. Silvia Noller ist die neue Chefärztin der geriatrischen Abteilung der ACURA Kliniken Albstadt. Die Fachärztin der Allgemeinmedizin, Psychiatrie sowie Geriatrie sammelte als leitende Oberärztin einer gerontopsychiatrischen Abteilung, niedergelassene Hausärztin in einer Schwerpunktpraxis für Geriatrie, sowie als Mitglied verschiedener politischer und wissenschaftlicher Foren umfangreiche und jahrelange Erfahrungen in ihren medizinischen Fachgebieten.

ACURA Kliniken Albstadt verbessern medizinische Versorgung älterer Menschen

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit unserer neuen Chefärztin, die die geriatrische Versorgung der Menschen in der Region voranbringen wird“, erklärt Klinikgeschäftsführer Chris Behrens. Dr. Noller bringe beste Voraussetzungen für die Spezialisierung der Geriatrie am ACURA Klinikum Albstadt mit. „Hierfür sind verschiedene Kooperationen geplant“, kündigt der Geschäftsführer an.

Die Allgemeinmedizinerin und Psychiaterin mit der Kompetenz Klinische Geriatrie für beide Fachbereiche wird zudem den Akutbereich der Klinik im Bereich der Alterstraumatologie unterstützen. Frau Dr. Noller verfügt über 32 Jahre Berufserfahrung. Als permanentes Mitglied des Landesbeirates Geriatrie Baden-Württemberg, des Landespflegeausschusses Baden-Württemberg, des Hausärzteverbandes Baden-Württemberg und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, sowie weiterer Arbeitsgruppen und Kooperationsgemeinschaften mit Krankenkassen und Pflegediensten, hat die engagierte Ärztin unter anderem bei der Entwicklung zukünftiger geriatrischer Versorgungsmodelle mitgewirkt.

Angesichts der demographischen Entwicklung komme es in der Altersmedizin auf ein Höchstmaß an interdisziplinärer Fachkompetenz und vorrausschauendem Handeln bei der Betreuung und Behandlung in den stationären wie auch den ambulanten Bereichen und nicht zuletzt auf deren Verzahnung, an.

Vorstellung der neuen Chefärztin der Geriatrie

Mit der 58-jährigen Fachärztin in leitender Funktion werde die heimatnahe Versorgung älterer Patienten optimiert, freut sich Geschäftsführer Chris Behrens. Dr. Noller zeichne neben ihrer ausgezeichneten Qualifikationen ein Höchstmaß an Erfahrung, sowohl im ambulanten als auch im stationären geriatrischen Versorgungsnetzwerk, aus.